Rocknacht

25.11.2017
Festhalle Thalfang




2. Mannschaft - Saison 2010/2011

Abschlusstabelle:

Platz

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Torverh.

Diff.

Punkte

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.

SG Neumagen
SV Berglicht
SG Dhrontal II
SV Niederemmel III
SG Bischofsdhron II
FC Hilscheid
DJK Horath
TuS Lieser II
Spfr. Thalfang II
DJK Morscheid II
SG Maring II
SG Hundheim II

22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22

21 
15
14
14
12
11
8
7
6
4
3
1


3
4
3
0
0
5
2
4
4
5
1

0   
4
4
5
10
11
9
13
12
14
14
20

177:10
74:32
85:20
67:46
57:53
52:58
45:53
41:85
29:87
34:88
23:68
24:108

167
42
65
21
4
-6
-8
-44
-58
-54
-45
-84

  64
  48
  46
  45
  36
  33
  29
  23
  22
  16
  14
   4

_________________________________________________________

Ergebnisübersicht:

Tag, Datum

Heim

 

Gast

Ergebnis

So, 15.08.10  
So, 22.08.10
So, 29.08.10
Pokal, 01.09.10
So, 05.09.10
So, 12.09.10
So, 19.09.10
So, 26.09.10
So, 03.10.10
So, 10.10.10
So, 17.10.10
So, 24.10.10

So, 31.10.10
So, 07.11.10
So, 14.11.10
So, 21.11.10
Sa, 27.11.10
So, 20.03.11
So, 10.04.11
So, 17.04.11
So, 01.05.11
So, 08.05.11
So, 15.05.11
So, 21.05.11

Spfr. Thalfang II
SG Bischofsdhron II 
Spfr. Thalfang II
Spfr. Thalfang II
DJK Horath
Spfr. Thalfang II
SG Dhrontal II
Spfr. Thalfang II
SV Berglicht
Spfr. Thalfang II
DJK Morscheid II
Spfr. Thalfang II

SG Hundheim II
Spfr. Thalfang II
SV Niederemmel III
Spfr. Thalfang II
SG Neumagen
Spfr. Thalfang II
Spfr. Thalfang II
TUS Lieser II
Spfr. Thalfang II
SG Maring II
Spfr. Thalfang II
FC Hilscheid

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

SG Hundheim II
Spfr. Thalfang II
SV Niederemmel III
FC Gielert
Spfr. Thalfang II
SG Neumagen
Spfr. Thalfang II
TuS Lieser II
Spfr. Thalfang II
SG Maring II
Spfr. Thalfang II
FC Hilscheid

Spfr. Thalfang II
SG Bischofsdhron II
Spfr. Thalfang II
DJK Horath
Spfr. Thalfang II
SG Maring II
SG Dhrontal II
Spfr. Thalfang II
SV Berglicht
Spfr. Thalfang II
DJK Morscheid II
Spfr. Thalfang II

  3:2
  2:1
  0:6
  1:3
  1:1
  0:9
  4:0
  4:0
  3:0
  verl.
  3:6
  3:1

  1:2
  3:1
  4:0
  1:4
 22:0
  1:1
  0:5
  3:0
  0:7
  2:2
  1:1
  5:1

____________________________________________________

Torschützen 2010/11:

Name

Tore

Alex Bonertz
Christian Schmidt
Thorsten Damm
Philipp Maier
Jonas Grigo
Kevin Berens
Daniel Hussels
Bernd Kolz
David Schärf
Sebastian Töppler
Alex Blatt
Timo Schömer
Roland Krause
Timo Klein

  6
  3
  3
  3
  2
  2
  2
  2
  1
  1
  1
  1
  1
  1

 ____________________________________________________________________

Wechselbörse:

Zugänge:

Thorsten Damm  
Benjamin Kiefer
Sebastian Graul
Eugen Fuchs
Pascal Schlicht
Roland Krause
Christoph Künzer
Jonas Grigo

SV Reichenbach
Jugend
Jugend
Jugend
Jugend
Jugend
FC Büdlich-Breit
SV Dörbach

Abgänge:

Sascha Schömer  
Oliver Lübeck
Björn Krämer
Benjamin Bickler
Tom Kräwer
Jonas Grigo
Pascal Merten

Karriereende
Karriereende
Karriereende
Beruflich nach Berlin
Wechsel zum SV Hermeskeil
Wechsel zum SV Dörbach
Wechsel zum FC Gielert

Kader:

 

Name

Vorname

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10. 
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.

Kolz
Töppler
Krause
Staudt
Schärf
Wendorff 
Hussels
Damm
Töppler
Blatt
Bonertz
Kiefer
Berens
Michels
Schlicht
Schmidt
Petry
Fuchs
Graul
Klein
Maier
Mehlig
Künzer

Bernd
Sebastian
Roland
Peter
David
Daniel
Daniel
Thorsten
Christian
Alexander
Alexander
Benjamin
Kevin
Sven
Pascal
Christian
Christian
Eugen
Sebastian
Tobias
Philipp
Robert
Christoph

___________________________________________________

Spielberichte:

Rückblick auf die Rückrunde 2010/2011 der Sportfreunde Thalfang II

Die Rückrunde begann für die II. Mannschaft am Sonntag, dem 20.03.2011 mit dem Nachholspiel gegen die SG Maring II. Die Mannschaft schien sich nach der anstrengenden Vorbereitung eine Menge vorgenommen zu haben, führte man durch den Blitz-Treffer von Christian Schmidt schon nach 38 Sekunden mit 1:0. Leider fing man sich im Laufe des Spiels den 1:1 Ausgleichstreffer und musste sich nach Glanzparaden von Pascal Schlicht glücklich schätzen, diesen 1 Punkte zum Auftakt errungen zu haben. Die schlechte Nachricht folgte jedoch unter der Woche. Am grünen Tisch wurden den Jungs um Trainer Alex Bonertz die Punkte entzogen, da man in Christoph Künzer einen Neuzugang ohne Seniorenfreigabe und somit als nicht spielberechtigt einwechselte.

Es dauerte nun bis zum 10.04.2011 ehe der sonntägliche Spielrhythmus seine Fortsetzung fand.

Im Spiel gegen die II. Mannschaft der SG Dhrontal ging man sang- und klanglos mit 0:5 unter. Eine Woche später folgte dann die erste große Enttäuschung der Rückrunde: 0:3 gegen das ungeliebte Team vom Lieserer Berg. Nach einer 3-stündigen mannschaftsinternen Sitzung schien sich jeder seinen Frust von der Seele gesprochen zu haben und im Heimspiel gegen Berglicht sollte Reaktion gezeigt werden. Hielt man in den ersten 30 Minuten gut mit, kassierte man durch Schlafmützigkeit und überheblichem Verhalten schnell einen 0:2 Pausenrückstand. In der 2. Halbzeit fehlte es an allen Ecken und Enden und man fuhr mit 0:7 die zweithöchste Heimniederlage ein.

Am Sonntag, dem 08.05.2011 musste die Truppe um Bonertz und Grigo nach Maring zum Rückrundenspiel anreisen. Dort präsentierte sich die Mannschaft von ihrer guten Seite und zeigte ihr schon fast verloren geschienenes spielerisches Potential. Chance um Chance war in Richtung des Maringer Tores zu sehen, doch durch Schlampigkeit, Unvermögen und Leichtsinnigkeit ging es trotz Chancen im Minutentakt mit 0:0 in die Pause. Folgerichtig dann der Paukenschlag. Nach einem Eckball kam ein Spieler der Maringer im 5-Meter-Raum unbedrängt zum Kopfstoß und nagelte das Leder an Chris Petry vorbei in die Maschen. Mit einer wütenden Trotzreaktion leitete Spielmacher Kevin Berens den unmittelbaren Ausgleich durch Daniel Hussels ein. In der 70. Minute folgte dann der erneute Rückschlag: Ecke Maring – Tor Maring. Wieder lag man hinten, wieder durch einen Standard. Jonas Grigo gelang nach Vorarbeit von David Schärf in der 88. Minute der mehr als verdiente Ausgleich und somit der 1. Rückrundenpunkt im Jahr 2011. Bittere Diagnose dann kurz vor Mitternacht: Kevin Berens zog sich einen Mittelfußbruch zu und fiel für die restlichen Spiele aus.

Nach diesem Moral-Spiel nahm man sich nun für das Spiel gegen Morscheid II natürlich einiges vor, um sich vor den heimischen Zuschauern wieder mal von der besseren Seite zu zeigen. Man ließ jedoch den nötigen Biss und Willen vermissen, Morscheid II beherrschte weitgehend das Geschehen und hätte durch dreimaliges Aluminium in Führung gehen müssen. Zur Pause blieb es beim enttäuschenden 0:0. Nach der Pause wirkte die II. Mannschaft befreiter und motivierter. In der 55. Minute erzielte Christian Schmidt nach energischer Flanke durch Alex Blatt den Führungstreffer. In der Folgezeit ließ man jedoch die Zügel wieder etwas schleifen und hatte in der 70. Minute Glück, als bei einem Foul im Strafraum der Pfiff des Schiedsrichters ausblieb. Pech und Unglück dann in der 85. Minute. Nach einem Schubser an Alex Bonertz provozierte der Morscheider Akteur ein Vergehen und wurde durch den unseriösen Schiedsrichter mit einem Elfmeter belohnt, den Morscheid zum 1:1 und somit zum Punktgewinn nutzte. Erst der 2. Punkt im 6. Rückrundenspiel.

Zum Schlussakkord ging es nun zum El Clàsico nach Hilscheid. Wollte man sich dort noch einmal einschwören und 90 Minuten Vollgas geben, ging der Schuss deutlich nach hinten los. Ohne Zugriff zum Gegner, riesigen Löchern im Mittelfeld und kaum eigenen Torchancen stand es zur Halbzeit bereits 4:0 für die Gastgeber. Nach 60 Minuten dann durch einen Elfmeter sogar das 5:0. Nach Foulspiel an Daniel Hussels im Strafraum verwertete Jonas Grigo diesen zum Ehrentreffer und zum finalen Endstand von 5:1.

Für diese enttäuschende Rückrunde gibt es mehrere Gründe:

Das Verletzungspech war der II. Mannschaft ein stets treuer Begleiter, fielen doch mit Thorsten Damm (Leistenbruch) Kevin Berens (Mittelfußbruch) Daniel Wendorff (Anriss im Fußgelenk) sowie Philipp Maier und Christian Schmidt wichtige Stützen aus.

Zudem ließ die Trainingsbeteiligung des Öfteren zu wünschen übrig.

In Tobias Klein und Roland Krause verließen das Team frühzeitig 2 Spieler aus beruflichen Gründen in Richtung USA bzw. Frankreich.

Fazit: Eine Rückrunde zum Vergessen, die neue Motivation und Freude freisetzen muss, um die neue Saison positiver zu gestalten.



Die Sportfreunde Thalfang II schließen die Saison 2010/2011 wie folgt ab:

Platz  Spiele  Siege  Remis  Niederlagen   Tore    Differenz   Punkte

  9.     22        6         4        12          29:87      -58          22




Jonas Grigo


____________________________________________________________


Sonntag, 22.05.2011, 16.00 Uhr: FC Hilscheid - Spfr. Thalfang II


Tabellenkonstellation:


Hilscheid: 6. Platz, Bilanz: 10-0-11, 30 Pkt., 47:57 Tore


Thalfang: 9. Platz, Bilanz: 6-4-11, 22 Pkt., 28:82 Tore


Hinspiel: 3:1-Sieg für Thalfang, zuvor 8 Jahre ohne Heimsieg!


Vorbericht: Im letzten (Auswärts-)Spiel dieser Spielzeit trifft Thalfangs Zweite auf den Lokalrivalen, den FC Hilscheid. Dazu will man mit einem vor allem positiven Auftreten und Eindruck die Saison beenden.


Bei unserem Team ist es schwer, vor dem Spiel zu sagenm, wie hoch die Chancen sind, zu gewinnen bzw. einen Punkt zu holen. Dies hängt vor allem daran, dass seit dem 3:1 über Bischofsdhron, datiert am 07. November 2011 (vor sechs Monaten!), kein Dreier mehr eingefahren werden konnte! Zum anderen ändert sich jede Woche die Aufstellung, größtenteils obligatorisch und notgedrungen, was dem Kollektiv merklich zu schaffen macht. Durch die lange Durststrecke (immerhin zuletzt zwei Unentschieden) ist das Selbstvertrauen angeknackst - ohne Erfolgserlebnis, das in den letzten beiden Partien jeweils knapp verfehlt wurde, ist es enorm schwierig, aus dieser Situation wieder in die richtige Spur, die man im letzten Herbst hatte, reinzukommen.


Aber im letzten Spiel geht es noch um etwas! Und zwar um die Ehre!! Auf dem Hilscheider Rasen muss dazu jeder Grashalm umgepflügt, jeder Milimeter bearbeitet werden, um den zuletzt stark auftrumpfenden Hilscheidern Paroli bieten zu können. Vor allem die Offensive der Gastgeber zeigte sich in den letzten Spielen äußerst hungrig, die Defensive bleibt weiterhin ein Schwachpunkt des Teams von Marec Caspary - von der unseren ganz zu schweigen. Deshalb gilt es hinten sichere Bälle zu spielen und vor allem - wie im Hinspiel - im Mittelfeld Präsenz zu zeigen! Hier läuft bei den Hausherren und die ballsicheren Spieler wie z.B. Fetzer und Caspary der Ball sehr sicher. Im Hinspiel gelang es meist, die Passwege zuzustellen. Doch angesichts der oben skizzierten Ausgangslage ist man in diesem Duell klarer Underdog.


Von daher, auf die einfachen, TH II ausmachenden Tugenden besinnen: Kampf und pure Leidenschaft! Vielleicht kann es dann gelingen, die Potenziale von Thalfang II aufzuzeigen und mit einem positiven Auftreten in die Sommerpause zu gehen.


Wir wünschen allen Fans und Spielern ein faires und spannendes Spiel!


_____________________________________________________________


Sonntag, 15.05.11, 16.30 Uhr: Spfr. Thalfang II – DJK Morscheid II

Tabellenkonstellation
:

8.   Spfr. Thalfang II  20  6  3  11  27:81  -54  21
9.   TUS Lieser II       19  6  2  11  38:76  -38  20
10. SG Maring II        19  3  4  12  21:64  -43  13
11. DJK Morscheid II   20  3  3  14  29:86  -57  12

Vorbericht: Wenn die Sportfreunde Thalfang II am Sonntag im Heimspiel auf Morscheid II treffen, spielen viele Parameter eine Rolle und tragen zu einer gewissen Spannung vor dem Spiel bei. Die DJK liegt drei Plätze hinter unseren Jungs, die in der Rückrunde vergeblich ihre Form suchen. Zuletzt schrammte man ganz knapp an einem Sieg vorbei und zeigte eine beherzte Leistung in Osann. Vielleicht kann das noch einmal einen Schub für die letzten beiden Partien geben, das letzte Heimspiel 2011/2011 gegen besagten Gegner und in Hilscheid. Für beide Duelle gilt: Es sind mehr oder weniger Derbys.

Nun aber zunächst zu diesem Heimspiel. Für die Truppe von Coach Alex Bonertz muss es die Pflicht sein, im letzten Heimspiel alle Kräfte zu bündeln und noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Dazu muss man aber wieder Rückschläge hinnehmen. Beide Kapitäne fallen aus! Kevin Berens ist nach der Diagnose Mittelfußbruch erstmal für längere Zeit außer Gefecht, Sebastian Töppler ist aus privaten Gründen nicht anwesend. Für ihn wird wohl David Schärf in die Abwehrreihe rücken. Zuletzt wusste die Achse Grigo, Wendorff, Kolz zu überzeugen. Vor allem für erstgenannten wird es ein besonderes Spiel, da er gegen seinen Bruder Maximilian Grigo antreten muss. In B-Klasse-Zeiten unserer ersten Mannschaft war dieses Duell stets von höchster Intensität geprägt, und dies sollte man sich auch vor heimischem Publikum unbedingt ans Herz legen. Im Hinspiel, das vor allem in Hälfte zwei immer hitziger wurde, gewann man mit 6:3. Gründe: Die hohe Effektivität im Offensivbereich, was zuletzt beiden Seniorenteams zu schaffen machte.

Zurückgreifen kann man dafür aber wieder auf Philipp Maier, der nach längerer Verletzungspause dem Team wieder weiterhelfen kann.

Der Gegner, der zuletzt durch ein 0:0 gegen Berglicht für Aufsehen sorgte, ist keinesfalls zu unterschätzen, zumal er auswärts stärker als daheim ist. In unserer Lage darf man sowieso niemanden mehr unterschätzen, angesichts der letzten Resultate und Leistungen. Man sollte wieder hochkonzentriert, -motiviert und vor allem über den kämpferischen Part in das Spiel finden, um den in letzterem Parameter starken Gegner so den Schneid ab zu kaufen. Mit drei Punkten kann man nicht nur wieder ein Erfolgserlebnis einfahren, sondern A auch die Fans vom eigenen Potenzial (wieder) überzeugen und B auch Selbstvertrauen für den Schlussakt, den „El Clasico“, gegen Hilscheid tanken! Mit diesen Worten: Allen Fans und Spielern viel Vergnügen bei einem hoffentlich spannenden und fairen Spiel!


_____________________________________________________________


Sonntag, 08.05.2011, 12.30 Uhr:                                                                   

SG Maring – Spfr. Thalfang II 2:2 (0:0)

Aufstellung: Petry – Grigo, Kiefer, Töppler S. (C ) - Wendorff – Blatt A., Berens (Hussels), Schärf – Mehlig, Kolz (Graul), Schmidt C. (Töppler C.)

Torschützen: Daniel Hussels (55.), Jonas Grigo (88.)

Spielbericht: Nach der schmerzlichen Niederlage aus der Vorwoche ging es an diesem vorsommerlichen Sonntag gegen den Tabellennachbarn und Gastgeber aus Maring.

Zum ersten mal seit Wochen hatte sich die enge Personallage wieder etwas entspannt. Der zuletzt verhinderte Daniel Hussels sowie Daniel Wendorff, der der 1. Manschaft ausgeholfen hatte, kehrten wieder zurück ins Team.

Für das heutige Spiel hatte sich die zweite Manschaft einiges vorgenommen. Sollte doch dem Negativtrend der Rückrunde endlich gegengesteuert werden. Auch der in den letzten Spielen viel zu kurz gekommene Spaß am Fußball und die teilweise verlorene Spielkultur sollten gezeigt und gelebt werden.
Aus diesem Grund setzte Coach Bonertz auf ein offensives und vermeintlich spielstarkes Mittelfeld und drei Spitzen um Routinier Bernd Kolz.

Von der ersten Minute an zeigte die Manschaft den Willen in dieser Partie endlich wieder etwas zu reißen. Das Mittelfeld um Rückkehrer Daniel Wendorff, 10er Kevin Berens und dem laufstarken Alex Blatt auf der linken Außenbahn gefiehl vor allem spielerisch in der offensive und setzte mehrmals die beweglichen Sturmspitzen gut in Szene. Die frühen Wechsel (Christian Töppler für Namensvetter Schmidt und Daniel Hussels für den angeschlagenen Kevin Berens) taten dem - wie leider zuletzt oft – keinen Abbruch. So scheiterten in der 1. Hälfte nach konsequentem Spiel über die Außen, Robert Mehlig, Daniel Wendorff und Daniel Hussels in aussichtsreicher Position. Die gesamte Offensivabteilung zeigte den nötigen Biss, nach Ballverlusten direkt nach zu setzen und den Ball wieder in die Reihen von Thalfang II zu erobern. Unter anderem durch diese Grundtugend des Fußball wurde Mittelstürmer Kolz mustergültig nach Balleroberung von David Schärf eingesetzt, verzog aber freistehend im 16-Meter-Raum. Mit seinem ersten Ballkontakt nach Einwechslung hätte Christian Töppler beinahe per Flachschuß von der 16er-Grenze das so wichtige 1:0 erzielt.

Defensiv aggierte das ganze Team mehr als wach und unterstützte die Defensive um den auf Libero stehenden Jonas Grigo. Die vereinzelten Angriffe der Gastgeber konnten oft frühzeitig entschärft werden oder wurden von Kapitän Töppler, dem erneut starken Benjamin Kiefer sowie in letzter Konsequenz von Keeper Christian Petry geklärt.

Einzig der Torerfolg fehlte unserer Manschaft. Somit ging es mit einem für Maring mehr als schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeitpause.

Die zweiten 45 Minuten wollte man weiter so angehen. Ein war klar, der Torerfolg musste her!

Leider kam es knüppeldick für unsere 11. Mit dem ersten Ball aufs Tor, netzte Maring nach einem Eckball ein.

Schockzustand. Sollte sich unsere Manschaft jetzt wieder aufgeben und das Spiel wie in der vergangenen Woche herschenken?

Falsch Gedacht! Nur 5 Minuten später kam die Reaktion. Nach starkem Kombinationsspiel im Mittelfeld wurde Daniel Hussels durch Kevin Berens mustergültig eingesetzt und lies dem starkem Torhüter des Gegners mit feinem Lupfer keine Abwehrmöglichkeit. Ausgleich! Jetzt wollte man das Spiel drehen und die 3 Punkte einfahren. Der sich in schlechtem Zustand befindende Platz und die hohen Temperaturen erschwerten dies mit zunehmender Spieldauer.
Mit nachlassenden Kräften konnte man die schnellen Gegenstöße der SG nicht mehr in letzter Konsequenz verhindern und lies vereinzelt Möglichkeiten der Gastgeber zu. Eine dieser Möglichkeiten führte zum nächsten gefährlichen Eckball gegen unsere Manschaft. Konnte man den direkten Treffer noch durch ein gewonnenes Kopfballduell am 11-Meter Punkt verhindern, war die Entstehung des erneuten Rückstands um so unglücklicher. Nach Flipper im 16er kam es zu einem Pressball , der letztlich unhaltbar im Winkel einschlug.

Erneuter Rückstand, Rückschlag – schwere Beine, die Hitze wie sollte man hier nochmal zurückkommen?

Absolut Positiv ist das sich nicht ein einzelner nach diesem 2. Nackenschlag aufgab. So zeigte sich beispielsweise der eingewechselte Sebastian Graul kämpferisch und wurde durch den nicht immer glücklichen Schiedsrichter aus freistehender Position zentral vor dem Kasten zurückgepfiffen.Vor allem der bis in die Haarspitzen motivierte Jonas Grigo, war nicht mehr zu halten.
Alles oder Nichts - Coach Bonertz, der der Manschaft diesmal ausschließlich neben dem Platz half , die Manschaft und vor allem die Einwechselspieler richtig einstellte - löste für die letzten Minuten den Libero auf und setzte auf geballte Offensive.
Die letzten Kräfte mobilisierend wurde unser Team kurz vor Schluss schließlich auch belohnt! Jonas Grigo netzte nach Hacken-Vorarbeit von David Schärf zum mehr als verdienten Ausgleich, 2 Minuten vor Schluss.
In den verbleibenden noch gespielten Sekunden konnte unser Team sich leider keine Möglichkeit mehr erarbeiten.
Abschließend musste sich unser Team mit nur einem Punkt zufrieden geben. Der Sieg wurde sicherlich in der ersten Halbzeit vergeben, in der man 2 oder 3:0 hätte führen müssen. Nach den beiden Gegentreffern hat die Manschaft allerdings Moral bewiesen und ist verdient zurück gekommen.
An diese Leistung gilt es im letzten Heimspiel der Saison in der nächsten Woche anzuknüpfen und wieder einen Sieg einzufahren.

Wir bedanken uns bei den Fans, die uns auch in diesem Auswärtsspiel unterstützt haben.


_______________________________________________________________


Sonntag, 17.04.11, 12.30 Uhr: TuS Lieser II - Spfr. Thalfang II 3:0 (1:0)


Aufstellung: Petry - Kolz, Krause (Kiefer), Töppler - Hussels - Weckschmied, Töppler C. (Michels) - Schärf - Bonertz (Graul), Blatt A. - Berens (C)


"Leblose Thalfanger voll und ganz verloren in der Wüste von Lieser!"


Spielbericht: Heute mussten die Spfr. Thalfang II zum Auswärtsspiel nach Lieser. Auf dem Hartplatz wollte man die 0:5-Klatsche daheim gegen Dhrontal wieder gut machen!


Das Geschehen begann im wahrsten Sinne des Wortes holprig. Viele technische Fehler und daraus resultierend viele lange Bälle - zu deutsch keine Spielkultur. Die erste Chance ergab sich für Alex Bonertz, der einen Kopfball nicht am Keeper vorbeibrachte.


Lieser vollstreckte dann den ersten gelungenen Angriff, einen Konter zum 1:0. Dabei blieb es auch bis zur Halbzeit.


Unser Team zeigte sich vom Willen her zwar auf der Höhe, jedoch spielerisch und insgesamt vom Kämpferischen (v.a. Körpereinsatz) her war es heute eine trostlose Leistung. So erzielten die heute spielerisch wie kämperisch in allen Belangen besseren Lieseraner noch zwei Treffer, die man wieder viel zu einfach kassierte!


Beispiel: Bei einem Einwurf wurde Verteidiger Roland Krause ganz schlicht düpiert, sodass der Angreifer nur noch querlegen musste. Das vierte Tor wurde den Gastgebern verwehrt, weil, nachdem der Ball schon beinahe sicher über die Linie zu rollen schien, ein eigener Spieler - warum auch immer - das Ding von der Linie kratzte und damit seinem Kollegen das Tor stahl.


Fazit: Mutlos, ohne Arsch in der Hose und ohne jegliche Leidenschaft und Bereitschaft trat Thalfang II heute hier auf. 


Jetzt hat die Mannschaft erst einmal zwei Wochen Pause über Ostern, um noch einmal in sich zu gehen und einige Dinge zu überdenken, um die letzten Saisonspiele positiv zu gestalten. So kann es jedenfalls nicht weiter gehen!


Wir danken allen Zuschauern für die Unterstützung!


_____________________________________________________________


Sonntag, 10.04.11, 12.15 Uhr:                                                                 

Spfr. Thalfang II - SG Dhrontal II 0:5 (0:1)


Aufstellung: Petry - Kolz, Töppler S., Kiefer (Michels) - Berens (C), Krause R., Weckschmied - Hussels, Bonertz, Mehlig - Blatt A. (Töppler C.)


Spielbericht: Nach einer zweiwöchigen Pause ging an diesem Aprilwochenende endlich wieder voll los mit dem regelmäßigen Spielbetrieb. Zuhause erwartete man den Tabellenzweiten aus Dhrontal. Hinspiel: 0:4.


Vor dem Spiel hatte man (wieder) einige Ausfälle zu kompensieren: Stammlibero Daniel Wendorff musste zur 1. Mannschaft, die beiden Angreifer Thorsten Damm und Christian Schmidt fehlten aufgrund von Verletzungen aus dem Maringspiel. Zudem kommen der Langzeitverletzte Philipp Maier und der wegen seines Studiums zur Zeit verhinderte David Schärf, sowie die noch nicht spielberechtigten Künzer und Grigo. Viele der hier genannten Namen sind in unserem Team Leistungsträger, deren Ausfälle nicht leicht aufzufangen sind. So musste Bernd Kolz als Libero rekrutiert werden. Im Sturm agierte aufgrund der hiesigen akuten Personalnot und wegen taktischen Gründen Alex Blatt als alleinige Spitze, zentral spielte man mit drei defensiven Mittelfeldleuten, war man sich doch der Offensivstärke des Gegner bewusst.


In der ersten Halbzeit hatten unsere Männer das Geschehen auch weitgehend im Griff. Der Gegner tat sich schwer, richtige Torchancen zu erspielen und vorne wurden unsererseits einige Nadelstiche gesetzt. So hatten Peter Weckschmied per Freistoß und Alex Bonertz die besten Chancen aufseiten der Gastgeber. Klar, Dhrontal blieb gefährlich, aber man stand defensiv recht gut, v.a. die Abwehr um Routinier Bernd Kolz zeigte sich gut eingestellt. Das Problem lag eher im Mittelfeld, wo die Defensivleute immer wieder Probleme hatten, das Loch zu stopfen und kompakt zu verschieben.


Kurz vor dem Pausentee dann der vollkommen unnötige Führungstreffer der Gäste. Nach einem Eckball wurde der Ball zu kurz geklärt, hcoh hineingegeben standen urplötzlich drei, vier Dhrontaler vor dem chancenlosen Christian Petry, eine stark abseitsverdächtige Situation.


In der zweiten Hälfte wollte man dann an die erste anknüpfen: Hinten kompakt stehen und vorne aber gefährlich bleiben, was aber leider nicht mehr gelang. Dies lag v.a. daran, dass man durch einige Ausfälle wieder umstellen und umorganisieren musste, was unserem Team nicht gut tut. Daniel Hussels musste nach ca. 60 Minuten auf die Liberoposition des verletzt ausgeschiedenen Bernd Kolz.


Die Gründe für die letztlich (zu) hohe Niederlage sind vielfältig:


- Man war stehend k.o. und ließ wieder einmal die Köpfe zu sehr hängen. Kein richtiges Aufbäumen, keine Präsenz mehr, das A und O im Fußball. Dies zieht sich durch das Kollektiv, so wurde es dem Gegner leicht gemacht!


- Die vielen obligatorischen Umstellungen mach(t)en unserem Team immer wieder Schwierigkeiten. Es gab keine klare Zuordnung mehr im Mittelfeld.


- Der Ausfall diverser Leistungsträger vor und während des Spiels nagen am Stehvermögen und am Selbstvertrauen des Teams. Unsere Mannschaft braucht echte Leader, die das Team in kniffligen Situationen führen!


Insgesamt war es eine verdiente Niederlage, auch wenn man in Hälfte zwei noch einige Torchancen in Person von Robert Mehlig hatte. Wieder einmal zu hoch ausgefallen spiegelt das Ergebnis aber deutlich das Problem von TH2 wieder: Fehlende Cleverness in schwierigen Situationen, d.h. Aufbäumen, Zeichen setzen, taktische Fouls etc. Wie Coach Alex Bonertz im Training schon monierte, war man auch v.a. in Durchgang zwei viel zu "brav". Aggressivität und Präsenz sind die Grundbausteine für ein erfolgreiches Ergebnis, dass man durch das Fehlen dieser Komponenten heute nicht erreichen konnte.


Unsere Mannschaft benötigt unbedingt wieder Selbstvertrauen, das es sich in den nächsten Spielen zu erarbeiten gilt!


Wir danken allen Zuschauern, die uns heute unterstützt haben!


_______________________________________________________________


Sonntag, 20.03.11, 12.15 Uhr: Spfr. Thalfang II - SG Maring II 1:1 (1:0)


Aufstellung: Schlicht - Wendorff (Kiefer), Krause R. (Töppler, S.), Graul - Weckschmied, Blatt A. - Hussels, Berens (C), Mehlig - Schmidt C., Damm (Künzer)


Torschütze: Christian Schmidt (1.)


Spielbericht: An diesem Wochenende starteten auch die Spfr. Thalfang II aus der Rückrunde. Man empfing den Vorletzten aus Maring.


Das Geschehen begann mit einem Paukenschlag: Christian Schmidt nutzte entschlossen einen dicken Torwartfehler zum 1:0, die frühe Führung.


Unser Team versuchte hinten sicher zu stehen, doch Maring hatte einige Kombinationen und gefährliche Pässe im Petto. Auf unserer Seite hätte man vor dem Seitenwechsel schon höher führen müssen, verpasste aber das wichtige 2:0.


In der zweiten Halbzeit verschlechterte sich das Gesamtgeschehen. Schon in Hälfte eins musste Verteidiger Roland Krause verletzungsbedingt durch den lange erkrankten Sebastian Töppler ersetzt werden. Zu allem Überfluss verletzte sich beim Ausgleich auch noch Libero Daniel Wendorff, sodass Robert Mehlig diese Aufgabe erfüllen musste und dies sehr gut hinbrachte. Aller guten Dinge sind drei: Thorsten Damm war der Letzte im Bunde, sodass man früh alle Wechseloptionen aufbrauchen musste.


Maring drückte nun auf das zweite Tor, doch Pascal Schlicht - zwischen Genie und Wahnsinn vereitelte den Rückstand mehrmals! Pressing pur, Maring war gefährlich in der Offensive, doch unsere Elf überzeugte durch einen schier unmenschlichen Einsatzwillen, sodass der Großteil wirklich am Limit spielte.


Christian Schmidt hätte das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden können, wäre da nicht die Fußspitze des herausgestürmten Keepers gewesen. Es wäre aber des Guten wohl etwas zu viel gewesen, weshalb man sich mit dem Unentschieden zufrieden geben musste. Der Gast hatte einige Akteure aus der 1. Mannschaft an Bord, im Gegensatz zu unserem Team, das mit erneut mit einer Rumpfelf das Spiel aber passabel beendete.


Ein glückliches Remis zum Auftakt, das nächste Spiel findet (leider!) erst wieder am 10. April statt.


Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!


_____________________________________________________________


Spielbericht zum Testspiel: Spfr. Thalfang II - FC BBN


Aufstellung: S. Klein - Grigo, Graul, Krause - Berens, Blatt - Weckschmied (Michels), Bonertz, Mehlig - Damm (Künzer), Schmidt


An diesem Mittwoch Abend empfing unsere Zweite die Mannschaft des FC BBN. Im zweiten Testspiel der Vorbereitung wollte man die leichten Fehler aus dem Spiel gegen Bischofsdhron heute abstellen.


Doch in Hälfte eins ging offensiv so gut wie gar nichts. Der B-Ligist kontrollierte weitgehend das Geschehen und ging durch Bernd Thömmes in Führung. Der Fehler hier: Niemand verhindertre den Schuss aus der zweiten Reihe, der bei einfachem Stören oder einem taktischen Foul nie zustande gekommen wäre - ein vermeidbares Tor.


Zur Halbzeit stand es 0:3, weil die Gäste durchaus effektiv agierten. So konnte auch niemand Patrick Barten stoppen, als dieser zum Solo ansetzte. Diese Tore müssen demnächst unbedingt verhindert werden! Man muss antizipieren und durch Tackling, wenn nötig Foul, dazwischen gehen. Beim 0:3 rückte Verteidiger Roland Krause raus auf die Außenbahn und seinem Compagnon Peter Weckschmied zu helfen, ein fataler Fehler. Dadurch war sein Gegenspieler frei, der angespielt wurde und ins rechte Eck vollstreckte.


In Hälfte zwei mussten dann Thorsten Damm (Leistenzerrung) und Peter Weckschmied durch Christoph Künzer und Sven Michels ersetzt werden. Alex Blatt und Kevin Berens bissen sich angeschlagen durch die Partie, die danach zu unseren Gunsten besser verlief.


Grund: Breit baute etwas ab und wir fanden über den Kampf besser ins Spiel hinein. So vollstreckte Christian Schmidt nach einem langen Ball von Torwart Klein eiskalt - zwei Stationen bis zum Torerfolg, so einfach kann es gehen. Er war es auch, der den Elfmeter herausholte, den Michels souverän verwandelte. Christoph Künzer vergab dann noch eine gute Chance auf unserer Seite, auf Seiten der Gäste musste Jonas Grigo den Ball einmal von der Linie kratzen.


Insgesamt konnte man mit den Leichtsinnsfehlern natürlich nicht zufrieden sein. Diese müssen unbedingt abgestellt werden! Aber in der zweiten Halbzeit zeigte das Team, was Leidenschaft und Kampf alles erreichen können und dass man damit auch in ein Spiel (zurück-)finden kann.


Wir danken allen Supporten für die heutige Unterstützung!


______________________________________________________________


Vorbericht zum Spiel Spfr. Thalfang II – SG Maring II

Tabellenausgangssituation:


Platz   Mannschaft         Sp.  S   U   N   Torverh.   Punkte
7.       Spfr. Thalfang II  15    6   1   8     24:63       19
11.     SG Maring II        13    1   2  10    11:52        5

Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Thalfang spielt am 20.03.2011 zum Start der Rückrunde gegen die SG Maring II, den Tabellenvorletzten.

Vor dem Spiel ist die Ausgangslage seit Wochen klar: Die Schmach von Neumagen soll in diesem Spiel widerlegt werden! Man will zeigen, dass dies ein Ausrutscher war und die gute Form in der Rückrunde bestätigen.

Der Gegner weist die harmloseste Offensive der C-Klasse auf und hat erst einen Sieg zu verbuchen. Von daher ist auch unter diesem Gesichtspunkt ein Sieg ein Muss.

Auffallend ist bei diesem Team, dass es mit dem unseren in der Fairnesstabelle ganz oben steht, und zwar einen Platz hinter den Sportfreunden auf Platz 3.

Vor allem vor heimischen Zuschauern und unter dem Aspekt, dass das Team einige Rückkehrer zu verzeichnen hat, sollte hier doch ein Sieg gegen die Moselaner möglich sein. So kehren zur Rückrunde Robert Mehlig (Verletzungspause) und Jonas Grigo (SV Dörbach) als Co-Trainer zur 2. Mannschaft zurück und bringen neuen Wind ins Gefüge.

Wir wünschen allen Beteiligten ein faires und unterhaltsames Spiel!


_______________________________________________________________


16. Spieltag, 27.11.10:                                                                                  

SG Neumagen - Spfr. Thalfang II  22:0 (11:0)


Aufstellung: Schlicht - Wendorff, Krause, S. Töppler - Schärf, C. Töppler, Hussels - A. Blatt, Bonertz, Damm - Berens (C)


Spielbericht: Am vorletzten Spieltag trafen die Sportfreunde Thalfang II auf der Tabellenführer Neumagen. Im Hinspiel verlor man mit 0:9 gegen eine Mannschaft, die eigentlich in die A-Klasse gehört.


Man wollte heute defensiver, mit drei 6ern, den Neumagenern schon früh im Mittelfeld ihr Aufbauspiel zunichte machen. Aggressiv, und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung...


...Nichts, aber auch wirklich gar nichts, war davon im Spiel zu sehen. Keine Zweikampfpräsenz und kein echter Wille, die Gegentore, die man ja sowieso kriegen würde, mit aller Macht verhindern zu wollen.


Bis zum 0:5 hielt unsere Truppe die Köpfe noch hoch, doch mit jedem (dummen) Gegentor wurde die Stimmung schlechter und der Glaube, hier nicht unterzugehen, geringer. 11 Gegentore in einer Halbzeit, die durch die nachfolgenden Gründe zustande kamen:


- Unvermögen: Unser Team verstand es nicht, dem Gegner/ dem Gegenspieler konsequent hinterherzulaufen. Manndeckung war nicht vorhanden und Raumdeckung ein nicht probates Mittel, mit dem man dem Gegner viele Freiheiten ließ.


- Präsenz/ Wille: So gut wie gar nicht vorhanden. Grundstein, um ein Spiel mit Anstand zu beenden.


- Klasse des Gegners: In allen Belangen überlegen. Dies konnten sie effektiv ausspielen, weil durch die vorangegangenen Punkte viele Fehler entstanden.


In der zweiten Halbzeit war es natürlich das Ziel, das Spiel noch anständig zu beenden. Aber wieder das gleiche Bild. Angriff über Angriff rollte auf unser Team zu. Hinzu kam, dass Neumagen auch noch "Traumtore" schoss. Bei ihnen kam heute alles zusammen, bei uns auch. Torwart Pascal Schlicht, schon angeschlagen in die Partie gegangen, musste später durch Abwehrspieler Roland Krause ersetzt werden. Für ihn musste Stürmer Thorsten Damm auf der Verteidigerposition rücken.


Insgesamt war es heute eine leblose Leistung ohne jegliche Leidenschaft und ohne jenen Biss, der unser Team zuvor auszeichnete. Dadurch wurde es dem spielstarken Gegner natürlich leicht gemacht, seine Klasse auszuspielen. So etwas wie heute darf nie wieder vorkommen! Jeder muss sich an seine eigene Nase fassen und es müssen gravierende Änderungen in puncto Zweikampfführung und Einstellung erfolgen.


Beachtenswert war lediglich der Gegner, der jederzeit hungrig auf weitere Tore war und sich sehr fair zeigte. Das Team blieb auch in der C-Klasse zusammen, die Spieler suchten sich keine neuen Vereine. Man merkt die Eingespieltheit der Mannschaft, die es mit höchstwahrscheinlicher Sicherheit wieder zurück in die A-Klasse schaffen wird.


Wir entschuldigen uns ausdrücklich bei allen Zuschauern für diese blamable Leistung und hoffen im ersten Spiel 2011 drei Punkte im Heimspiel gegen Maring II einfahren zu können!


______________________________________________________________


15. Spieltag, 21.11.10:                                                                                 

Spfr. Thalfang II - DJK Horath 1:4 (1:2)


Aufstellung: Schlicht - Kolz (Michels), C. Töppler, Krause - Timo Klein - S. Töppler, Bonertz, C. Blatt (Weckschmied) - Berens, A. Blatt, Tobias Klein (Schmidt)


Torschütze: Timo Klein (FE)


Spielbericht: Nach der zu hoch ausgefallenen Pleite gegen Niederemmel III waren die Sportfreunde Thalfang II heute auf Wiedergutmachung aus. Es fehlte in der letzten Woche an Einsatz und unbedingtem Siegeswillen, weshalb das Spiel auch zurecht verloren ging. Heute fehlten Thorsten Damm, Daniel Hussels und Philipp Maier sowie der verletzte Daniel Wendorff, dafür waren wieder Kapitän Kevin Berens, Bernd Kolz sowie die beiden Akteure der 1. Mannschaft Timo Klein und Christian Blatt. Heute sollte Horath vor allem durch Leidenschaft und Kampfbereitschaft geschlagen werden.


Leider musste unser Team schon in den ersten zwei Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Der Anfang wurde mal wieder verschlafen und dies gilt es unbedingt abzustellen. Ein Querpass in die Mitte erreichte einen freistehenden Horather der souverän Pascal Schlicht im Tor keine Chance ließ. Doch danach konnte unser Team das Spiel beruhigen und durch sichere Pässe stabilisieren. Peu à peu gewann man an Spielanteilen, sodass daraus der Ausgleich resultierte. Alex Bonertz passte einen hohen Ball in die Nathstelle der Abwehr, sodass der gegenerische Torwart Tobias Klein nur durch ein Foul stoppen konnte. Timo Klein verwandelte den Strafstoß sicher.


Kurz vor der Pause dann wieder ein ärgerliches Gegentor. Maggi Scherer köpfte nach einem Eckball ein. Unsere Mannschaft kassiert in letzter Zeit zu viele Gegentreffer nach Standards, auch dies gilt es abzustellen. Weder Torwart noch Manndecker Roland Krause schafften es den Stürmer am Torabschluss zu hindern. Fehlende Konzentration und Kommunikation.


Nach der Halbzeit griff man nochmal an und drängte Horath hinten rein. Doch die Abwehr stand im Zentrum dicht gedrängt, sodass ein Durchkommen hier unmöglich war. So versuchte man es richtigerweise mit Flanken, die aber zu ungenau waren bzw. nicht genau genug verwertet wurden. Erneut war es dann Spielertrainer Scherer, der das nächste Horather Tor zur Entscheidung machte. Ein hoher Ball, der eigentlich für den Keeper bestimmt war, der aber nicht konsequent heraus kam um den Ball zu holen, erreichte den Stürmer, der so keine Probleme hatte. Hier war wieder mangelnde Kommunikation das Problem.


Danach versuchten die Grünen weiter offensiv zu bleiben. Doch auch Horath steckte nicht auf nach dem 3:1 und blieb durch Gegenangriffe gefährlich. Daniel Kaufmann staubte schließlich zum 4:1 ab, ein Ergebnis das vielleicht ein, zwei Tore zu hoch ausfiel.


Alles in allem fehlte es unseren Jungs vorne an Durchschlagskraft und hinten an Konzentration, sodass die Horather ihre Effektivität bei den Geschenken, so muss man es schon nennen, ausspielen konnten. Auffallend war die kämpferisch gute Leistung von Christian Töppler als Verteidiger und als Linksaußen, sowie die von Timo Klein und Christian Blatt, bei denen wir uns bedanken möchten. Im nächsten Spiel, dem vorletzten vor der langen Winterpause, muss man gegen Spitzenreiter und A-Klasse-Team Neumagen den Schaden möglichst gering halten. Im letzten Heimspiel gegen Maring II ist man dann wieder in der Pflicht, zu gewinnen.


Wir danken allen Zuschauern, die uns heute unterstützt haben!

______________________________________________________________

14. Spieltag, 14.11.10:                                                                                  

SV Niederemmel III - Spfr. Thalfang II 4:0 (1:0)


Aufstellung: Schlicht - Hussels, Töppler (C), Krause - Michels, Maier - Schärf, Bonertz (Graul), Damm - Schmidt (Klein), Blatt (Weckschmied)


Spielbericht: Heute gastierte die zweite Garde der Sportfreunde beim Zweiten, dem SV Niederemmel III. Es fehlten Kpitän Berens und Abräumer Peter Staudt (1. Mannschaft), sowie die verletzten Wendorff und Kolz. Dennoch war man auf die drei Punkte bedacht.


Unser Team dominierte auch die erste Hälfte. Leider gab es viele Unterbrechungen, sodass man meist durch Standards gefährlich wurde. Zum anderen ergaben sich durch Bonertz und Maier auch Chancen aus der zweiten Reihe.


Der Rückstand fiel nach einem Eckball. Man war nicht richtig wach und ein Emm'ler stocherte das Ding über die Linie.


Sebastian Töppler rettete dann noch mit einem Pressschlag und Daniel Hussels kratzte einen Ball im letzten Moment von der Linie. Niederemmel blieb gefährlich, wenn sie mit Tempo vor unser Tor kamen.


Bei unserem Team fehlte es heute vor allem an Laufbereitschaft und dem unbedingten Willen. Das 2:0 kurz nach der Pause, nachdem Philipp Maier in der Offensive den Ausgleich verpasste, bedeutete den K.O.


Der eingewechselte Tobias Klein vergab schließlich die beste Chance der Gäste: Alleine vor dem Keeper stehend, drosch er das Leder weit über das Tor. Die letzten beiden Tore zum 0:4-Endstand waren beides Traumtore. Nummer 3 ein Volleyschuss in den rechten Winkel und Nummer 4 ein Schuss von der Sechzehnerkante, der Ping-Pong mit Latte und Boden ins Netz ging.


Heute war es der fehlende Spirit, der der Hauptgrund für die Niederlage war. Deshalb fehlte es an der richtigen Einstellung und Konzentration. In der Rückwärtsbewegung stimmte einiges heute nicht, was in den letzten Wochen so gut funktionierte. Natürlich machte sich hier auch das Fehlen der Führungsspieler bemerkbar. Offensiv war zu wenig Bewegung in unserem Spiel und eine hohe Quote an Ballverlusten lud den Gegner immer wieder ein.


Von daher ist in den nächsten Wochen bis zur Winterpause eine quantitativ und qualitativ gute Trainingsbeteiligung vonnöten, damit man aus den verbleibenden drei Partien möglichst viele Punkte mitnehmen kann!


Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die uns unterstützt haben!


_____________________________________________________________


13. Spieltag, 07.11.10:                                                                              

Spfr. Thalfang II - SG Bischofsdhron II 3:1 (2:1)


Aufstellung: P. Schlicht - D. Wendorff, S. Töppler (C), R. Krause - P. Staudt - D. Schärf (S. Michels), A. Bonertz, D. Hussels (P. Weckschmied) - C. Schmidt (B. Kolz), C. Töppler, P. Maier


Torschützen: Philipp Maier, Bernd Kolz, Alex Bonertz


Spielbericht: Am zweiten Spieltag der Hinrunde hatte die zweite Mannschaft ihr erstes Heimspiel gegen die zweite Garde von Bischofsdhron. Im Hinspiel musste man am 2. Spieltag eine bittere 1:2-Niederlage einstecken, wo durchaus ein Punkt verdient gewesen wäre. Deshalb hatte man heute noch eine Rechnung offen.


Es fehlten Kevin Berens, der für die Erste spielte, Thorsten Damm, sowie Benni Kiefer und Alex Blatt. Dafür waren wieder Peter Staudt und Philipp Maier, die letzte Woche der ersten Mannschaft aushalfen, an Bord. Ebenso konnte Spielertrainer Alexander Bonertz auf den frisch gebackenen Vater Christan Schmidt zurückgreifen, sodass im Sturm die - Zitat Alex B. - "bullige Variante" aufgeboten wurde. Ergänzt wurde das Duo durch Christian "Jogi" Töppler.


Unser Team startete diesmal nicht ganz so konzentriert wie zuletzt und wackelte hinten einige Male. Die Defensive war noch nicht gut sortiert und man hatte keine echte Chance zu verzeichnen. Umso wichtiger war dann das 1:0 durch Philipp Maier. Ein Querpass von "Dan" Hussels erreichte den Stürmer, der eiskalt flach verwandelte.


Dadurch noch mehr motiviert, stand man nun ganz gut. Die beste Chance der Gäste ergab sich durch einen Kopfball durch Libero Daniel Wendorff, der in Hälfte zwei verletzungsbedingt raus musste und durch Bernd Kolz ersetzt wurde. Eine Flanke köpfte er an den Pfosten anstatt aus dem Gefahrenbereich! Glück für unser Team!


Doch dann war es wieder ein Freistoß, der heute den unnötigen Ausgleich brachte. Am, vom Keeper aus gesehen rechten Strafraumeck verwandelte ein Offensivakteur den Freistoß direkt flach in die linke Ecke. Der Ball schien wohl noch leicht abgefälscht worden zu sein. Dennoch ein Tor, das so nie fallen darf.


Danach war es ein ausgeglichener Schlagabtausch. Viel Kampf und Biss und einige Torchancen auf beiden Seiten. Vor der Pause besorgte dann Bernd Kolz, der für Christian "Papa" Schmidt, ins Spiel kam, das 2:1 für die Heimelf.


Nach dem Seitentausch bestimmte unsere Mannschaft weitgehend das Geschehen. Die Zweikämpfe wurden nun besser angenommen. 20 Minuten vor Spielende gelang Spielmacher Bonertz dann das glückliche, aber nicht unverdiente 3:1: Er schoss das Leder dem Gästekeeper durch die Hosenträger und machte anschleißend einen athletischen Flick-Flack!


Die Gäste erhöhten danach die Schlagzahl. Sie gaben sich nicht kampflos geschlagen! In dieser Phase verdanken wir es Pascal Schlicht, der mit einigen guten Taten ein weiteres Gegentor verhinderte.


Am Ende stand der 4. Sieg in Folge für Thalfang II! Man ist in der Rückrunde noch ohne Punktverlust und zeigt von Spiel zu Spiel, dass man sich in den letzten Wochen stark weiterentwickelt hat.


Wir bedanken uns bei Bernd Kolz, der mit seiner sehr guten Leistung einer der Garanten für den heutigen Sieg war und nach wochlanger Trainingspause seinen Stiefel als Stürmer und Libero sauber herunter spielte. Außerdem bedanken wir uns bei allen Fans, die uns heute unterstützt haben!


_____________________________________________________________


12. Spieltag, 31.10.10:                                                                                  

SG Hundheim II - Spfr. Thalfang II 1:2 (1:2)


Aufstellung: C. Petry - D. Wendorff, S. Töppler, R. Krause - D. Schärf - A. Blatt (P. Weckschmied), A. Bonertz, D. Hussels - C. Töppler (S. Michels), K. Berens (C) (T. Klein), T. Damm


Torschützen: Alex Bonertz, Thorsten Damm


Spielbericht: Am ersten Spieltag der Rückrunde war unsere Truppe heute beim Tabellenletzten in Hinzerath zu Gast. Nach dem euphorischen Sieg gegen Hilscheid sollte diese "Serie" heute fortgesetzt werden.


Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, weil Hundheim versuchte, kämpferisch dagegenzuhalten und auch offensiv Nadelstiche zu setzen. Unser Ensemble kam nicht so gut ins Spiel, sodass die etwas aggresiveren Gastgeber leichte Vorteile hatten.


Der Knoten platzte durch den Führungstreffer unseres Spielmachers Alexander Bonertz, der sich ein Herz nahm, mit dem Ball an die Sechzehnerkante dribbelte und dem Torwart schließlich durch die Beine schoss. Jetzt waren unsere Jungs wach und erzielten, nachdem Thorsten Damm eine Riesenchance vergeben hatte, durch denselben das zweite Tor. Nach starkem Nachsetzen von Sturmpartner Kevin Berenes, stand Thorsten Damm völlig frei und verwandelte eiskalt.


Leider schaltete unser Team ab sofort zwei Gänge zurück. Siegesgewissheit und z.T. auch Arroganz gaben unserem Spiel die Kehrtwende in die Negativrichtung. Nachdem sich die Hundheimer immer mehr unserem Strafraum näherten, bekamen sie einen Freistoß kurz vor dem Sechzehner zugesprochen. Keeper Petry konnte diesen nicht festhalten, sodass ein Gästespieler zum Anschluss anstaubte.


Bis zur Halbzeit kam man nicht in den Tritt der ersten 20 Minuten, sodass man sich vornahm, in Durchgang zwei wieder eine Schippe draufzulegen.


Doch Hundheim wollte hier mehr als unser Team. Viel Platz im Mittelfeld und eine zu langsame Rückwärtsbewegung nach schludrigen Ballverlusten waren die Gründe dafür, dass die Gastgeber immer wieder eingeladen wurden.


Die besten Chancen waren beides Lattenschüsse. Christian Töppler war es auf unserer Seite, der damit die unsere einzig nennenswerte Torchance der zweiten Hälfte herausspielte.


Die Hektik nahm zu, damit einhergehend auch die Ballverluste und die Chancen für die Gastgeber, die in der Schlussviertelstunde einen klaren Elfmeter nicht zugesprochen bekamen. So blieb es beim schmeichelhaften 2:1 für Thalfang II, das bedeutete den vierten Sieg im fünften Spiel!


Fazit: Dreckiger Arbeitssieg! Lieber dreckig gewonnen, als schön verloren, so wie es den Hausherren heute erging. Unser Team konnte, auch bedingt durch das Fehlen einiger Stammkräfte und die widrigen Platzverhältnisse, nicht an die Leistung gegen Hilscheid anknüpfen. Im nächsten Spiel gegen Bischofsdhron II muss eine deutliche Steigerung her!


Wir danken allen Fans, die uns heute unterstützt haben!


______________________________________________________________


11. Spieltag, 24.10.10:                                                                              

Spfr. Thalfang II - FC Hilscheid 3:1 (0:0)


Aufstellung: C. Petry - D. Wendorff, S. Töppler, R. Krause - P. Staudt (P. Weckschmied), Philipp Maier - T. Schömer, A. Bonertz (B. Kiefer), D. Hussels - C. Töppler (C. Schmidt), K. Berens (C)


Torschützen: Philipp Maier (2x), Alex Bonertz


Spielbericht: Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Thalfang hatte heute den FC Hilscheid zu Gast. Nach den beiden Siegen gegen Lieser II und Morscheid II hatte das Team in den letzten Wochen enorm viel Selbstbewusstsein getankt, zudem bot das Derby heute eine besondere Brisanz.


Die letzten Spiele gegen der Nachbarn gingen klar verloren, seit 8 Jahren (!) gab es keinen Heimsieg mehr. Diese Bilanz sollte heute unbedingt wiederlegt werden. Extrem hoch motiviert und konzentriert ging die Startelf mit folgenden punktuellen Veränderungen in die Partie: Kapitän Kevin Berens rückte nach seiner einwöchigen Pause wie Libero Daniel Wendorff wieder ins Team zurück. Heute spielte man mit zwei "Sechsern" etwas defensiver, was auch zur Folge trug, dass mit Christian Töppler und Kevin Berens nur zwei Stürmer aufgeboten wurden, was gegen Hilscheid nur allzu verständlich ist, war man sich doch der Offensivstärke der Gäste bewusst. Wie gegen Morscheid gab es auch hier eine Überraschung in der Startelf: Philipp Maier, der seit kurzem wieder ins Training eingestiegen ist.


Alex Bonertz und Jonas Grigo hatten das gesamte Team perfekt auf den Gegner eingestellt, sodass man gut in das Spiel hinein kam. Aggressiv und ganz dicht am Mann ließ man die Hilscheider kaum gewähren und zog auch gleich das eigene Spiel auf. Nach einem Eckball ergab sich eine erste gute Kopfballchance in Person von Philipp Maier.


Defensiv stand man recht stabil und versuchte den Stürmern und vor allem dem Mittelfeld früh zuzusetzen. Dennoch blieb Hilscheid natürlich gefährlich und mit langen, diagonalen Bällen versuchten sie aber unsere von Daniel Wendorff gut organisierte Defensive vergeblich zu knacken.


Zur Pause stand es gerechtermaßen 0:0, weil beide Offensiven nicht zwingend genug agierten und sich auch beide Defensivreihen, vor allem die der Gründhemden, relativ sicher zeigten.


Nach der Pause starteten dann die berüchtigten 10 Minuten unseres Teams, die man aber hellwach gut überstand. Wenig später gingen die Gastgeber dann nicht unverdient in Führung. Philipp Maier profitierte hierbei von einem Kapitalschnitzer der Gästekeepers, der seinen Schuss aus gefühlten 50 Metern nicht halten konnte.


Leider fing man dann den frühen Ausgleich. Völlig allein gelassen vollstreckte Christian Wirth zum Ausgleich. Doch davon ließ sich unser Team wenig beeindrucken. Tempo und Dynamik waren die Parameter, die unserem Team leichte Feldvorteile verschafften.


Zudem wurden hinten heraus klare, sichere Bälle gespielt, was unserem Spielaufbau doch sehr gut tat und woran Daniel Wendorff maßgeblichen Anteil hatte. Der Ausgleich konnte dann 15 Minuten vor Spielende durch Spielmacher Alex Bonertz egalisiert werden. Elegant nutzte er eine Flanke des heute überragend auftretenden Philipp Maier per Flugkopfball.


Die Entscheidung dann ca. fünf Minuten vor Spielende: Wieder war es Philipp Maier, der mit seinem strammen Schuss den K.O für die Gäste besorgte. Von den Gästen war danach nichts mehr zu sehen und der heute gut pfeifende Unparteiische besiegelte den lang ersehnten Derby-Sieg gegen den FCH.


Insgesamt gaben heute drei Punkte den Ausschlag für den Sieg heute: Ein gutes Einstellen und "Heißmachen" auf das Spiel selbst, was Punkt zwei zur Folge hatte, nämlich der absolute Wille, hier von Anfang an gewinnen zu wollen! Jeder Feldspieler lebte diesen Vorsatz, Willen und Leidenschaft heute zu 100% aus. Punkt 3 war die Anwesenheit ballsicherer Spieler wie Philipp Maier und Daniel Wendorff, die heute dem Spiel ganz klar ihren Stempel aufdrückten. Dadurch wurden alle anderen Spieler, die beiden Verteidiger, das offensive Mittelfeld um Alex Bonertz und der Sturm auch mitgerissen und spielten am Limit, was zu dieser tollen Kollektivleistung führte. Hilscheid dagegen konnte spielerisch nicht viele Akzente setzen. Der Ball lief zwar recht gut in den Reihen, doch Chancen waren eher Mangelware. Dennoch zeigten sie sich ale faire Verlierer gegen heute stark aufspielende Thalfanger. Im nächsten Spiel gegen Hundheim II muss man diese Form wieder an den Tag legen, um auch die gewonnene Konstanz und Euphorie auch bestätigen und konservieren zu können.


Ein Lob und Dank auch an Timo Schömer, der uns heute wieder entscheidend weiterhalf, und an die Auswechselspieler, die sich ohne zu meckern in den Dienst der Mannschaft gestellt haben und so mit für die gute Stimmung gesorgt haben!


Wir danken allen Fans und treuen Zuschauern, die uns heute unterstützt haben!


_____________________________________________________________


10. Spieltag, 17.10.10:                                                                                

DJK Morscheid II - Spfr. Thalfang II 3:6 (2:4)


Aufstellung: C. Petry - R. Krause, S. Töppler (C), B. Kiefer (A. Blatt) - P. Staudt - T. Schömer, A. Bonertz, D. Hussels - C. Töppler (K. Klein), T. Damm, C. Schmidt (D. Schärf)


Torschützen: Christian Schmidt, Thorsten Damm (2x), David Schärf, Sebastian Töppler, Alex Blatt


Spielbericht: Heute war die Reserve der Sportfreunde Thalfang zu Gast in Morscheid. Beim Tabellenvorletzten waren drei Punkte heute Pflicht.


In der Startelf wurden einige Änderungen vorgenommen: Roland Krause rückte auf die Liberoposition, für ihn durfte Benjamin Kiefer von Beginn an ran. Christian Schmidt, sonst Torwart, wurde heute aufgrund seiner guten Trainingsleistungen im Sturm getestet, wo Kapitän Kevin Berens verletzungsbedingt fehlte.


Das 3-1-3-3-System mit drei Spitzen wurde, wie in den letzten drei Spielen beibehalten. Dies tut unserem Spiel gut, da weitaus mehr Torchancen herausgespielt werden.


Von Anfang an nahm unser Team die Verantwortung auf sich. Hoch konzentriert spielte man sichere Pässe und ließ den Gegner laufen. Nachdem Peter Staudt nur die Latte traf, besorgte Christian Schmidt - Scoreeffekt 100% (1 Spiel, 1 Tor) - im Stile eines waschechten Stürmers das 1:0.


Die Gastgeber, bis dato harmlos, wurden dann durch einen fatalen Fehlpass von Roland Krause zum Ausgleich eingeladen. Doch Stürmer Thorsten Damm gelang kurz danach wieder die Führung, ehe David Schärf noch auf 3:1 erhöhen konnte.


Nach eine Freistoß kassierte man dann das nächste Ei, weil man zwei Stürmer völlig frei ließ. Kurz vor der Pause konnte wieder Thorsten Damm den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellen, so ging es dann auch in die Pause. Ziel musste es nun sein, den Sack endgültig zuzumachen, damit die heute sehr effizienten Morscheider nicht wieder herankommen konnten.


Leider wurde das Tempo in Häfte zwei etwas gedrosselt und Morscheid kam zu ein paar kleinen Chancen. Fußball wurde nicht mehr gespielt, vielmehr war es jetzt der Kampf, der dominierte.


Alex Blatt und Vizekapitän Töppler schossen dann die Tore 5 und 6, ehe Morscheid durch eine weitere, unnötige Nachlässigkeit in der Defensive den 6:3-Endstand besorgte.


Eine spielerisch (1. Hälfte) und kämpferisch (2. Hälfte) gute Leistung brachten unserem Team vööig verdient heute die drei Punkte ein. Etwas ärgerlich sind die drei Gegentore, die allesamt vermeidbar gewesen waren.


Wir danken allen Fans, die uns heute unterstützt haben!

_________________________________________________________

7. Spieltag, 26.09.10:                                                                                 

Spfr. Thalfang II - TuS Lieser II 4:0 (1:0)


Aufstellung: C. Schmidt - T. Schömer, S. Töppler, R. Krause - P. Staudt - D. Schärf, A. Bonertz (P. Weckschmied), D. Hussels - C. Töppler, B. Kolz (A. Blatt), K. Berens (C)


Torschützen: Kevin Berens (2x), Timo Schömer, Roland Krause


Spielbericht: Thalfang, 2010, 26. September, 12.05 Uhr. Der Gegner ist noch nicht erschienen, doch auf dem Platz ist Leben. Die Mannschaft macht sich trotz der Ungewissheit, ob der Gegner antritt, warm und stellt sich auf das Spiel ein. Diese Aktion spricht für die heutige Einstellung, mit man Lieser bezwingen wollte: Leidenschaft und 100 % bei der Sache!


Die Antwort auf die schwachen Auftritte wurde dann auch auf dem Platz gezeigt. Viel Bewegung und Biss, Offensivdrang und Teamgeist! Prompt folgte sogar das überraschende 1:0 durch Kevin Berens. Per Kopf (!) verlud er den Torwart der heute dezimierten Gäste.


Mit der Führung im Rücken spielte man befreit auf, wollte unbedingt gewinnen und das zweite Tor. Leider war die Fehlpassquote sehr hoch, sodass neben Schüssen aus der zweiten Reihe kaum echte Chancen herausgespielt wurden. Die besten waren Schüsse von Alex Bonertz und ein Kopfball von Christian Töppler knapp neben das Tor. Zudem wurde Spielertrainer Bernd Kolz aufgrund von Oberschenkelproblemen früh durch Alex Blatt ersetzt.


In der Kabine wurde die positive Grundstimmung und die Entschlossenheit im ganzen Team noch einmal hochgepusht. Unbedingter Siegeswille verhalf unserem Team heute zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Man hatte Spiel und Gegner im Griff, doch die Entscheidung ließ auf sich warten.


Kevin Berens erstickte dann alle Hoffnungen der Gäste, vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen, mit seinem zweiten Tor. Eine flache Hereingabe von Christian Töppler verwertete er cool.


Danach war die Gegenwehr gänzlich gebrochen. Timo Schömer, bei dem wir uns ausdrücklich für seine Hilfe bedanken, schoss nach einem Eckball aus kurzer Distanz ein.


Den Schlusspunkt besorgte dann Roland Krause, der vom unermüdlichen Kevin Berens perfekt in Szene gesetzt wurde, alleinstehend vor dem Torwart.


Alles in allem war es heute eine gute Trotzreaktion und eine super Einstellung vom gesamten Team, d.h. auch Betreuer und Auswechselspieler. So muss man die nächsten Spiele auch bestreiten, damit man positive Ergebnisse erzielen kann.


Ein Dank auch an alle, die für das gelungene Mannschaftsfrühstück heute morgen gesorgt haben!


Wir danken allen Fans, die uns heute unterstützt haben!

______________________________________________________________________---

6. Spieltag, 18.09.10:                                                                                    

SG Dhrontal II - Spfr. Thalfang 4:0 (2:0)


Aufstellung: P. Schlicht (C. Schmidt) - B. Kolz, S. Töppler, R. Krause - P. Staudt, D. Schärf - D. Hussels, A. Bonertz, T. Damm (P. Weckschmied) - A. Blatt (C. Töppler), K. Berens (C)


Spielbericht: Die Sportfreunde Thalfang II hatten heute ein Auswärtsspiel in Merscheid gegen die SG Dhrontal II. Man wollte heute einiges mitholen, jedoch wurde man schnell eines besseren belehrt.


Der frühe Rückstand nach einer Minute, weil der Stürmer, den den Abstauber verwehrtete klar im Abseits stand und so den Vorteil ausnutzen konnte. Dieser Kaltstart war der Knackpunkt, unser Team fand nicht mehr richtig ins Spiel zurück.


Ein zweites Gegentor und ein zu unrecht nicht gegebener Elfmeter waren die Highlights der ersten Häfte. Fehlende Laufbereitschaft und Leidenschaft gaben unserem Team ein erbärmliches Bild.


In der zweiten Häfte war dann der Kampf besser, jedoch konnte man spielerisch keine Akzente setzen. Das Spiel war längst entschieden, da man vorne einfach zu ungefährlich blieb.


So ging auch dieses Spiel letztlich verdient verloren. Nun muss man nächste Woche gegen Lieser II mit einer neuen Einstellung und einem gesteigerten Siegeswillen in die Partie gehen.


Wir danken allen Fans und Zuschauern, die uns untersützt haben!


______________________________________________________________


5. Spieltag, 12.09.10:                                                                                  Spfr. Thalfang II - SG Neumagen 0:9 (0:4)


Aufstellung: P. Schlicht - B. Kolz, S. Töppler, P. Staudt, R. Krause - D. Wendorff, A. Pfeiffer - D. Schärf, A. Bonertz, C. Töppler - K. Berens (C)


Spielbericht: An diesem Spieltag hatte unser Team den souveränen Tabellenführer, die SG Neumagen in Thalfang zu Gast. Mit 30:0 Toren und voller Punkteausbeute war die Rolle heute klar: Außenseiter. Kampfbetont dagegenhalten und dem spielstarken Gegner das Leben schwermachen.


In den ersten 25 Minuten hielt unser Team super mit, stand eng am Mann und ließ kaum Torchancen zu. So hatte man sich das vorgestellt, doch nach einem Kopfball des langen Stürmers, der sträflich allein stand, war das erste Tor gefallen. Unser Team fand nicht mehr zu den ersten starken Minuten zurück und fing weitere 3 Gegentore bis zur Pause.


Neumagen ließ den Ball gekonnt laufen, war oft in Überzahl und ständig in Bewegung. Verteidigen hatte höchste Prorität, sodass die Offensive heute in der Luft hing. Man musste dann noch einige, z.T. auch leicht vermeidbare Gegentreffer hinnehmen, sodass es zum 0:9-Endstand kam.


Ein permanent hoher Druck setzte unserem Team heute enorm zu. Der Kampf wurde nur zeitweise angenommen, was gegen dieses Team deutlich zu wenig war. Pascal Schlicht konnte sich durch eine gute Leistung auszeichnen, dem Rest bleib heute leider nur die Statistenrolle.


Schwamm drüber und aus den leichten Fehlern lernen. Dieses Spiel zeigt, wie man Fußball effizient und schön spielen kann. In der nächsten Woche ist gegen Dhrontal II Wiedergutmachung angesagt!


Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die unser Team heute unterstützt haben!


______________________________________________________________


4. Spieltag, 05.09.10:                                                                                   DJK Horath - Spfr. Thalfang II 1:1 (0:0)


Aufstellung: P. Schlicht - T. Schömer, S. Töppler, R. Krause - P. Staudt, D. Schärf - A. Blatt (E. Fuchs), D. Hussels, S. Michels (B. Kiefer) - K. Berens, T. Damm


Torschütze: Daniel Hussels


Spielbericht: Am 4. Spieltag hatte unsere Zweite ein Auswärtsspiel in Horath. Das gute Spiel gegen Gielert sollte hier bestätigt werden.


In der ersten Halbzeit wollte unser Team erst einmal hinten organisiert stehen und kein Gegentor fangen. Das gelang sehr gut, allerdings blieb die Offensive vernachlässigt und konnte sich kaum auszeichnen. Horath war die etwas überlegenere Mannschaft.


Das 1:0 für die Hausherren fiel nach einem flachen Weitschuss in der 2. Hälfte, bei dem Torwart Pascal Schlicht, der den verletzten Christian Schmidt gut vertrat, keine Chance hatte. Doch unser Team zeigte einmal mehr, wie Kampf und Leidenschaft aussahen. Viele lange Bälle erreichten unsere Stürmer, die aber leider keine ihrer Chancen nutzten: Kapitän Kevin Berens vergab die beste freistehend vor dem Gästekeeper.


Der Ausgleich gelang wenig später Daniel Hussels, der den Ball vor dem Sechzehner flach ins linke Eck schoss. Horath wollte aber den Dreier zuhause lassen und machte weiter Druck. Pascal Schlicht konnte noch einige Bälle parieren und auch unsere Abwehr, heute mit Timo Schömer als Libero, zeigte sich sehr zweikampfstark.


Insgesamt wieder einmal eine kämpferisch gute Leistung unserer Truppe, die am nächsten Sonntag daheim auf Neumagen trifft.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die unser Team heute unterstützt haben!


______________________________________________________________


Kreispokalspiel, 01.09.10:                                                                           Spfr. Thalfang II - FC Gielert 1:3 (0:1)


Aufstellung:


                                         Kevin Berens (C)


     Christian Töppler                                                            Daniel Hussels


                   Thorsten Damm (A. Blatt)      Alex Bonertz     


                                          Sven Michels (B. Kiefer)


                                             Andreas Pfeiffer


         Roland Krause                                           Sebastian Töppler


                                                Bernd Kolz


                                            Christian Schmidt


Torschütze: Thorsten Damm


Spielbericht: Unsere "Zwote" hatte heute im Pokalwettbewerb die B-Klasse-Mannschaft aus Gielert zu Gast. Das Nachbarschaftsduell versprach wegen drei Gründen viel Spannung und Action: Erstens wollte man die Pleite vom vergangenen Wochenende wettmachen und eine Trotzreaktion zeigen, zweitens spielte man heute bei "Flutlicht-Atmosphäre" vor zahlreichem heimischen Publikum und zuguterletzt hatte man als krasser Außenseiter hier nichts zu verlieren und konnte befreit aufspielen.


Daniel Wendorff und Peter Staudt fehlten an diesem Mittwoch und wurden durch die am Sonntag vermissten Thorsten Damm und Alex Bonertz ersetzt. Außerdem stand Andreas Pfeiffer erneut zur Verfügung.


Das Duell begann wie erwartet: Abwartende Sportfreunde standen kompakt und ließen Gielert gemächlich kommen. Diese ließen den Ball zwar durch die eigenen Reihen laufen, wurden aber im Mittelfeld früh gestört. Hier versuchte unser Team, im Gegensatz zu den letzten Spielen, den Kampf schon anzunehmen. Unnötige Fouls sollten vermieden werden, wusste man doch um die Stärke der Gäste bei Standards. Zudem sollten von hinten heraus klare Bälle gespielt werden.


Unsere Defensive präsentierte sich hellwach und zweikampfstark und auch nach vorne konnten Nadelstiche gesetzt werden. Alex Bonertz vergab aus aussichtsreicher Position knapp.


Dann fiel das etwas überraschende 1:0 nach der ersten klaren Torchance. Nach einem Handspiel eines Gielerter Mittelfeldspielers, das der Unparteiische aus Bernkastel leider übersah, kam der Ball zu Mathias Bayerlein, der unbedrängt das Spielgerät ins rechte Eck platzieren konnte.


Trotzdem hielt unsere Mannschaft weiterhin gut dagegen, Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware.


Im 2. Akt dieses Abends sollte das Ganze etwas offener gestaltet werden. Die Gielerter versuchten in den ersten 10 Minuten noch einmal den Druck zu erhöhen, doch unser Defensivverbund blieb weiterhin auf der Höhe. Daran hatten heute vor allem die beiden Verteidiger, sowie Andreas Pfeiffer hohen Anteil. Er gewann viele Zweikämpfe und konnte auch einige Offensivaktionen einleiten.


"Raffi" Sausen vergab dann eine Riesenchance. Auf der rechtrn Seite tauchte er alleine vor Christian Schmidt auf, der aber die Ruhe bewahrte und den Schuss gut vereitelte. Auf der anderen Seite gab es dann wieder mal einen Angriff. Der Ball wurde gut nach vorne gespielt, bis er nach einem Abwehrfehler der Gielerter Hintermannschaft zu Thorsten Damm gelangte, der alleine auf das Gehäuse zulaufen konnte und eiskalt zum Ausgleich einschob! Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt: Alle Zuschauer auf Seiten der Thalfanger peitschten unsere Jungs nach vorne und es gab noch einige gute Chancen. Die beste wurde leider durch den Mann in schwarz vereitelt. Ein Pfiff, eine angebliche Abseitsstellung, die keine war. Alex Bonertz kam aus dem Hintergrund, Christian Töppler, der Abseits gewesen wäre, ließ den Ball passieren, doch leider sah dies der Schiri nicht, sodass es beim 1:1 blieb.


Die erneute Führung für die Gäste war dann wieder ein berühmt-berüchtigtes "Ei". Einwurf, Kopfballverlängerung in die Mitte, Tor. Drei Stationen. Ganz einfach. Leider wurde Stürmer Daniel Metzger in dieser Aktionen nicht gedoppelt, sodass er auf Raffi Sausen verlängern konnte, der aus wenigen Metern einschob.


Doch unsere kämpferisch, sowie läuferisch starke Truppe unterließ es nicht, den Gielertern zuzusetzen. Christian Töppler sorgte stetig für Betrieb, aber man kam einfach nicht mehr richtig gefährlich vor das Tor.


Kurz vor Abpfiff bekam Kevin Berens den Ball im Sechzehner, kam mit dem Keeper in Kontakt, ein Pfiff! Freistoß Gielert, Grund unklar. Hier hätte es mit etwas Glück vielleicht den Elfmeter geben können.


Naja, die Entscheidung fiel dann durch Daniel Metzger, der eine scharfe Hereingabe von rechts verwertete.


Dennoch muss man unserer zweiten Mannschaft ein dickes Lob für die kämpferisch gute Leistung aussprechen, und dafür, dass sie alles aus sich herausgeholt hatte und an ihre Grenzen ging. Mit etwas mehr Glück und Cleverness wäre die Sensation hier möglich gewesen. Diese Moral und die Einstellung muss man auch am Sonntag gegen Horath an den Tag legen!


Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die unser Team heute unterstützt haben!


________________________________________________________


3. Spieltag, 29.08.10:                                                                                    Spfr. Thalfang II - SV Niederemmel III 0:6 (0:5)


Aufstellung: C. Schmidt (P. Schlicht) - A. Pfeiffer, S. Töppler, R. Krause - D. Schärf (B. Kiefer), S. Michels - D. Hussels, D. Wendorff, A. Blatt (C. Töppler) - K. Berens (C), B. Kolz


Spielbericht: Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Thalfang hatte heute den Tabellenzweiten, den SV Niederemmel III zu Gast. Die Gäste waren mit zwei Siegen gut in die Saison gestartet und sind für ihre Spielstärke bekannt. Heute musste Coach Bernd Kolz in der Aufstellung auf die Schlüsselspieler Alex Bonertz, Peter Staudt und Thorsten Damm verzichten, die durch Sven Michels, Andreas Pfeiffer und Alex Blatt ersetzt wurden.


Die Gäste ließen von Beginn an den Ball gekonnt laufen, unser Team zog sich weit zurück und ließ den Gegner kommen, um nicht ins offene Messer zu laufen. Leider geriet man schon früh in Rückstand und verlor danach völlig die Kontrolle. In einer Hälfte fing unsere Mannschaft gleich fünf Gegentore, die meist sehr einfach herausgespielt wurden. Fehlende Aggressivität und mangelnde Zuordnung in der kompletten Defensive waren die Hauptgründe für diese beschämende Leistung.


In Durchgang zwei konnte man sich defensiv stabilisieren, was einerseits auf die gesteigerte Konzentration unseres Teams, andererseits darauf zurückzuführen ist, dass Niederemmel das Tempo etwas drosselte. So ließ man nur noch ein unglückliches Gegentor zu. Auch offensiv ging mehr, da Bewegung und Passsicherheit erhöht wurden, jedoch haperte es wie so oft im Abschluss.


Insgesamt allerdings eine schlechte Leistung unseres Teams, die es am Mittwoch im Pokal gegen die ebenfalls siegreichen Gielerter wettzumachen gilt.


Wir danken allen Fans, die uns bei diesem Spiel unterstützt haben!


________________________________________________________


2. Spieltag, 22.08.10:                                                                                     SG Bischofsdhron II - Spfr. Thalfang II 2:1 (0:0)


Aufstellung: C. Schmidt - D. Wendorff, S. Töppler, R. Krause - P. Staudt, D. Schärf - D. Hussels, A. Bonertz, T. Damm - K. Berens (C), B. Kolz


Torschütze: Alex Bonertz


Spielbericht: Heute gastierte Thalfang II bei Bischofsdhron. Die Gastgeber starteten mit einem 5:0-Kantersieg gegen Hilscheid und traten, wie unser Team, sehr selbstbewusst auf.


Man versuchte hinten kompakt und eng beim Mann zu stehen und dem Gegner das Leben schwer zu machen. Leider wurden die raren Chancen in Häfte eins nicht genau genug abgeschlossen, sodass es torlos in die Pause ging.


In der zweiten Halbzeit wollte man nun auf das Tor spielen. Mehr Offensivgeist brachten aber auch dem Gegner zwei hochkarätige Chancen ein. Glück in der Defensive, und danach auch Glück in der Offensive. Alex Bonertz krönte die engagierte Leistung unserer Elf mit dem Führungstreffer: Ein sehenswerter Fallrückzieher in den rechten Torwinkel.


Doch leider kassierte man aufgrund mehrerer Unachtsamkeiten in Mittelfeld und Anwehr das frühe 1:1 - allerdings aus klarer Abseitsposition. Dann fiel noch das 2:1 für die Hausherren nach einer Flanke von rechts, die leider nicht verhindert wurde.


Danach versuchte man den Ausgleich noch zu erzielen. Christian Töppler brachte noch einmal Leben ins Spiel und Thorsten Damm vergab in der letzten Minute mit einem Lattenknaller die Chance zum Ausgleich.


Leider wurde die kämpferisch hervorragende Leistung am Ende nicht belohnt, sodass das Spiel bitter verloren wurde. Einen Punkt hätte man heute auf jeden Fall verdient gehabt. So muss man auch im nächsten Heimspiel auftreten, vielleicht holt man mit etwas mehr Cleverness die drei Punkte gegen Niederemmel III.


Wir danken allen Fans, die uns bei diesem Spiel unterstützt haben!


__________________________________________________________


1. Spieltag, 15.08.10: Spfr. Thalfang II - SG Hundheim II 3:2 (1:2)


Aufstellung: C. Schmidt - D. Wendorff, S. Töppler, S. Michels - P. Staudt, A. Bonertz - D. Hussels, K. Berens (C), A. Blatt - T. Damm, B. Kolz


Torschützen: Bernd Kolz, Alex Bonertz (2x)


Spielbericht: Die zweite Mannschaft der Thalfanger hatte in ihrem ersten Heimspiel die zweite Mannschaft aus Hundheim zu Gast. Nach einer guten Vorbereitung war das klare Ziel heute: Drei Punkte!


Entsprechend motiviert trat man auch auf. Viel Kampf und Leidenschaft wurden gezeigt, die schließlich mit dem 1:0 durch einen Kopfballtreffer durch Trainer Bernd Kolz nach einem Eckball belohnt wurden. Doch danach ließ man erheblich nach. Der Gegner wurde mit einem Eigentor von Sven Michels wieder ins Spiel zurückgebracht. Der rote Faden schien nun völlig verloren. Vor der Pause patzte auch Torwart Christian Schmidt, der einen flachen Schuss nicht festhielt, sodass der Stürmer der Hundheimer zum 1:2 abstaubte.


In der zweiten Hälfte gab unser Team dann aber richtig Gas, weil es das Spiel unbedingt gewinnen wollte. David Schärf und Christian Töppler brachten frischen Wind ins Spiel. Alex Bonertz machte nach einem sehenswerten Alleingang das verdiente 2:2. Er war es am Ende auch, der einen Freistoß unmittelbar vor dem Schlusspfiff zur 3:2-Führung verwandelte. Das Spiel war wieder gedreht!


Dabei blieb es dann auch. Man zog zugleich auch in die nächste Pokalrunde ein, denn das Spiel war sowohl Liga- als auch Pokalspiel. Somit war der Sieg doppelt wichtig und stärkt den Glauben und die Moral der Mannschaft enorm.


Wir danken allen Fans, die uns bei diesem Spiel unterstützt haben!


Nächste Termine

Kalender

September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Neuste Fotos