Rocknacht

25.11.2017
Festhalle Thalfang




Caissa

Caissa 1/2017

 

 

Caissa 1/ 2017

 

___________________________________________________________

 

 

Caissa 12/2016

 

Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen, die zum Gelingen der Vereinsgründung beigetragen haben, bei allen, die sich aktiv oder passiv eingebracht haben. Ohne Euch wäre dieser saugeile Club niemals entstanden.

Auf diesem Weg wünsche ich allen Mitgliedern, allen Gönnern und stillen Helfern ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest, stille Tage ohne Hektik, dass „zwischen den Jahren“ Frieden und Gelassenheit Euren Alltag bestimmen möge. Und dann einen guten Rutsch in ein 2017 mit ganz viel Gesundheit.

  

Vorwort

Liebe Schachfreunde, Ihr haltet nun die erste Ausgabe von CAISSA in den Händen. Ausgabe 12-2016. Was ist CAISSA? So heißt mein Hund, aber der ist natürlich nicht gemeint. Den Hund habe ich nach der Schachgöttin aus der neuzeitlichen Mythologie benannt. Was dem 1. FC Köln der Geißbock ist, ist den Thalfangern ein Hund…

 

Unsere neue Vereinszeitung erhält den gleichen Namen, weil…, ja, weil die Schachgöttin uns immer zur Seite stehen möge. 

Warum eine Vereinszeitung? Ich möchte hier alle relevanten Ereignisse rund um unseren Club zusammenfassen und Euch so einen spannenden Lesestoff bieten. Informationen weitergeben, Euch auf Turniere und Events hinweisen. Was passiert im Verein? Gleichzeitig werde ich diese Ausgaben sammeln und archivieren, man kann also immer mal wieder nachschlagen, wann und in welcher Zeitfolge das eine oder andere passiert ist. So entsteht vielleicht eine Art Chronik unseres Clubs.

Ich plane eine mehr oder weniger regelmäßige Erscheinungsweise, es kommt halt auf meine Zeit und die Ereignisse an. Ideal wäre eine monatliche Herausgabe, aber da brauche ich die Unterstützung der Mitglieder. Jeder ist aufgerufen, sich mit dem einen oder anderen Beitrag am Gelingen von CAISSA zu beteiligen. Schach muss ja nicht immer Inhalt dieser Beiträge sein, es sollte aber in gewisser Weise zum Club passen. Also seid bitte nicht schüchtern, immer her damit! Leserbriefe, Anregungen und ganz wichtig, - Partien – Stellungen – Schachprobleme – ganz wichtig!!!

 

Die Gründung 

Am 31.Mai 2016 haben wir (dem Alphabet nach: Barten Robert, Becker Christian, Haas Jannik, Huwer Stephan, Schläfer Karl-Otto und Schmidt Gerd-Jürgen) den Club ins Leben gerufen. Seitdem hat sich einiges getan, das Trüppchen ist auf mittlerweile acht Mitglieder angewachsen. Dazugekommen sind noch Steinbach Norbert und Uebel Thomas, zwei echte Verstärkungen fürs Team, menschlich wie spielerisch.

Seit September nehmen wir nun in der C-Klasse I an den Mannschaftsmeisterschaften teil, der Start war wie zu erwarten sehr erfolgreich.

 

Die Liga 

Am 11. September 2016 hatten wir unser erstes Spiel, es war ein Auswärtsspiel , in Konz gegen Konz/Zewen VI, wir gewannen standesgemäß 4:0. Karl-Otto gewann ohne eigenes Zutun, der Gegner trat aus gesundheitlichen Gründen nicht an. Ich hatte am zweiten Brett nicht sonderlich viel Mühe mit meinem Gegner, es stand recht schnell 2:0. Jannik setzte seinen Gegner konsequent unter Druck, der erste Mannschaftsieg stand dadurch fest, wir führten 3:0. Gerd hatte nach einer Ungenauigkeit etwas zu kämpfen, behielt aber die Nerven und drehte die Partie durch starkes Spiel und steuerte den vierten Punkt bei.

Unser erstes Heimspiel am 25. September.2016 konnte ebenfalls äußerst erfolgreich gestaltet werden. Vor dem Spiel stärkten wir uns mit frischen Brötchen und wiesen anschließend den Gegner mit 4:0 in die Schranken. Es gab keinen nennenswerten Widertand, nach einer Stunde stand das Ergebnis bereits fest. Es spielten Huwer Stephan, Schläfer Karl-Otto, Schmidt Gerd und Steinbach Norbert (für Becker Christian).

Durch dieses Ergebnis konnten wir dann auch die Tabellenführung in der C-Klasse übernehmen.

Am 13. November 2016 stand dann das zweite Auswärtsspiel auf dem Programm. Gegner des Auswärtsspiels war die SG Trier VIII, es gab diesmal erheblichen Widerstand des Gegners. Christian hatte nach der Kur seinen ersten Einsatz, er steuerte recht schnell seinen ersten Punkt bei und brachte das Team mit 1:0 in Front. Damit ließ es sich dann leichter spielen, ich hatte meinen Gegner mit Weiß stark unter Druck gesetzt, der Fehler blieb nicht aus, 2:0. Karl-Otto hatte es nicht leicht mit seinem Gegner, er leitete schließlich aber in ein überlegenes Endspiel über und gewann letztlich souverän – wir führten 3:0.

Robert (als Ersatz für Gerd) tat sich schwerer gegen seine Gegnerin, eine Ungenauigkeit führte schließlich zum Remis. Tabellenführung mit 3,5:0,5 verteidigt.

Das vierte Spiel wurde auf den 20. November 2016 vorgezogen, Gegner war die SG Trier X, diesmal kam es wieder zum Standardergebnis, nämlich 4:0. Es spielten Huwer Stephan, Schläfer Karl-Otto, Schmidt Gerd und Becker Christian.

 

Unser Verein

Die Strukturen im Verein haben sich so langsam auch geklärt, die wichtigsten Posten konnten besetzt werden. Hilfe ist aber jederzeit gerne gesehen und wird auch immer wieder angenommen.

 

Abteilungsleiter: Stephan Huwer 

Stellvertreter: Schläfer Karl-Otto

Jugendwart: Gerd-Jürgen Schmidt

Materialwart: Stephan Huwer (Der wichtigste Posten, das Bier darf nie ausgehen…)

 

Ein sehr wichtiges und richtungsweisendes Ereignis war der Besuch von Gerd und mir in der Schule in Thalfang. Hier meldeten sich 11 (elf!) Schüler, die Interesse am Schach bekundeten. Wir stellten uns und den Verein, die Pläne und Ideen zum Training vor. Das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen, am 25. November 2016 fanden sich vier Kinder zum freitäglichen Training ein. Hier wurden die Pläne besprochen, am

2. Dezember 2016 waren dann sogar fünf Kinder und Jugendliche da, das Training begann viel versprechend. Grundlage ist das vom Deutschen Schachbund konzipierte Training, aufbauend auf Bauern-, Läufer-, Turm-, Damen- und Königsdiplom. Die Kinder und Jugendlichen waren sehr eifrig bei der Sache. 

 

Spruch des Tages: Aus einer vollen Hose ist gut stinken!!! (K.-O. ScH.)

 

Clubmeisterschaft 

Mit unserer Clubmeisterschaft hängen wir deutlich hinter dem Zeitplan zurück! Da bitte ich alle Beteiligten, sich um Spieltermine zu bemühen. Es war durch mehrere An- und Abmeldungen sehr viel Durcheinander – mehrmals wurden die Pläne geändert. (Glaubt mir, es war eine Heidenarbeit) Es müsste mittlerweile aber jeder seinen Spielplan und die Mitgliederliste erhalten haben. (Falls nicht, bitte melden!) Es kann also jeder mit seinem entsprechenden Gegner Kontakt aufnehmen und einen Spieltermin vereinbaren. Ergebnisse bitte mir melden, ich führe die Tabellen. Vielleicht lohnt es sich, ab der Januar-Ausgabe eine aussagekräftige Tabelle zu veröffentlichen.

 

In Planung

Wir haben schon sehr viel gemeinsam erreicht, dennoch dürfen wir uns nicht einfach entspannt zurücklehnen. Es gibt immer (viel) zu tun! Termin Gesellschaftsabend: Ich schlage den 13. Januar 2017 vor, die Ferien und die Feiertage sind dann vorbei. Da werden die meisten wieder mehr Zeit haben. Eingeladen sind natürlich die Vereinsmitglieder, aber eben auch deren Ehepartner, Freunde, Verwandte, Nachbarn. An diesem Abend können alle möglichen Brett- und Kartenspiele, Gesellschaftsspiele gewünscht und gespielt werden. Die Partner der Spieler haben so die Möglichkeit, sich besser kennenzulernen, eventuell bekommen wir so auch das eine oder andere neue Mitglied. Und Spaß macht das bestimmt auch allen.

So langsam mache ich mir auch Gedanken über unsere Saisonabschlussfeier, (Meisterfeier? – ich ein unverbesserlicher Optimist…) unsere Kasse füllt sich so langsam…

Ideen und Anregungen bitte an mich. Wandertag mit anschließendem Grillen und gemütlichem Beisammensein? Oder ganz was anderes?

Unser letztes Spiel haben wir am 14. Mai, da bietet sich was am 25. Mai (Christi Himmelfahrt) oder dem darauffolgenden Wochenende an.

Noch ein Anliegen: Das Training für die Erwachsenen. Wenigstens zweimal im Monat sollten wir uns eine halbe Stunde Zeit nehmen und ein paar Spielsituationen oder mal die eigene Partie vom letzten Spieltag besprechen. Das kann uns alle nur weiterbringen.

 

Schachrätsel

Weiß: Kd5; Th1 Schwarz: Ka8

Weiß zieht und setzt in 3 Zügen matt!

Viel Spaß beim Knobeln, es ist nicht leicht, aber dafür macht es umso mehr Spaß!

Lösen dürfen natürlich alle, die Kinder und Jugendlichen sollen mir aber bitte bis zum 23. Dezember 2016 ihre Lösungen einreichen. Unter allen richtigen Einsendungen verlost der Schachverein ein Getränk/ein Snack nach Wahl. Lösungen bitte zum Training mitbringen oder an leitsgeheier@yahoo.com.

Die oder den Gewinner(in) gebe ich in der nächsten Ausgabe bekannt.

 Die nächste Ausgabe plane ich für Anfang Januar 2017, ich bitte um viele Beiträge, Partien zum Veröffentlichen. Texte…

 

Kommentar zur Schachweltmeisterschaft

Magnus Carlsen ist neuer und alter Schachweltmeister, er hat seinen Titel gegen Sergey Karjakin verteidigt. Allerdings hatte er meiner Meinung nach sehr viel mehr Mühe als zu erwarten war. Nach der regulären Spielzeit (über 12 Partien) stand es 6 : 6 , im Schnellschach über 4 Partien setzte sich Carlsen dann mit 2,5 : 1,5 durch. Ich finde es schade, den Medien zuliebe den Weltmeister durch Schnellschachpartien zu ermitteln. Das tut dem Schach nicht gut. 

  

Bundesliga

In der Bundesliga sind nun sechs Runden gespielt, Trier steht auf Platz 10. Es handelt sich hier um die stärkste Schachliga der Welt, umso erstaunlicher ist es, dass Trier da mithalten kann und sogar vor den Bayern steht!!!  Wer Interesse hat, kann das live im Internet unter www,schachbundesliga.de mitverfolgen. Der nächste Spieltag findet am 18.Februar 2017 statt, also bitte vormerken. 

 

 

Euer Stephan

 


Nächste Termine

Sa Okt 21 @18:00 -
Oktoberfest Wittlich SG Thalfang/Berglicht
Sa Nov 25 @20:00 - 04:00
Rocknacht
So Nov 26 @20:00 - 04:00
Rocknacht

Kalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Neuste Fotos