Schiedsrichter werden bei der

SG Thalfang/ Berglicht

Liebe SG-Fans, liebe Zuschauer, verehrte Leser,

Es ist ein Problemfeld in unserem Verein, den Sportfreunden Thalfang, und das seit Jahren: Das Schiedsrichterwesen. Ich denke aber, das muss ich direkt anfügen, dass es nicht nur uns so geht, sondern vielen Vereinen deutschlandweit.

Nun ist es so, dass dieses Thema mit der SG einen neue Rahmen bekommt: Die SG braucht „nur“ noch drei gemeldete Unparteische, nicht mehr zwei je Verein. Derzeit pfeiffen aktiv Herbert Gerstel und Christian Hackenbruch für die SG.

Dies bedeutet für uns alle akuten und konkreten Handlungsbedarf. Weil es uns alle angeht bzw. angehen sollte im Hinblick auf die nächsten Jahre: Wenn wir keine Schiedsrichter stellen können, sei es nur für einen Zeitraum oder länger, werden dafür vom Verband Kosten verlangt und diese sind nicht unerheblich. Im schlimmsten Falle droht ein Zwangsabstieg!

Ich bin der Meinung, jeder Einzelne sollte hier die Augen aufhalten und den Blick schärfen: Für die mehr denn je aktuelle Problematik sowie für diese Leute, die schon in jungen Jahren Begeisterung für den Fußball finden und natürlich auch Interesse am Schiedsrichterjob haben sowie daran, unserer SG zu helfen. Oder eben Menschen anderen Alters, die selbige Interessen hegen und für einen solchen heute immer wichtigeren Job in Frage kämen.

Vor Augen zu halten sind folgende Punkte:

- Die Kosten für die Ausbildung werden vom Verein erstattet

- Freier Eintritt für Spiele bis in die Bundesliga hinein

- Ausrüstung wird ebenfalls gesponsort

Ansprechpartner sind unsere Vorsitzenden im SG-Vorstand